Uhr reinigen – Hochglanz mit wenig Aufwand

Uhr reinigen - in wenigen Schritten wie neu!

Trägst Du Deine Armbanduhr täglich? Dann ist eine Reinigung wirklich nicht zu umgehen. Doch wer macht das schon gerne? Das Tragen der Uhr macht viel mehr Spaß….. 🙂 In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du Deine Armbanduhr richtig und ohne viel Aufwand reinigen kannst.

Uhr reinigen – Was Du wissen musst

Sei es eine Rolex oder ein preisgünstigeres Imitat, Deine Uhr ist für Dich wertvoll. Daher gibt es zunächst folgendes zu beachten: Beim Reinigen denkt man natürlich sofort an Wasser. Wasser ist nicht verkehrt – im Gegenteil. Jedoch sollte deine Uhr, wenn Du sie mit Wasser reinigst, wenigstens bis zu einem Druck von 5 Bar oder bis zu 50 Metern wasserdicht sein. Hier am besten kein Risiko eingehen! Außerdem ist es wichtig, bei der Reinigung das Material des Armbandes zu beachten. Aus welchem besteht Deine Uhr?

Uhr reinigen mit Lederarmband

Uhr mit Leder- oder Kautschukband reinigen

Die Reinigung einer Uhr mit Leder- oder Kautschukband ist relativ einfach. Dafür benötigst Du lediglich hochwertiges Lederpflegemittel (ich empfehle folgendes Lederpflegeset von Longlife) und ein trockenes, saugfähiges Tuch. Ich verwende gerne Tücher aus reiner Baumwolle. Das Pflegemittel kannst Du mit dem Tuch sanft ins Leder einmassieren. Das Ergebnis siehst Du sofort!

Uhr reinigen mit Metallarmband

Uhr reinigen mit Metallband

Die Reinigung einer Uhr mit Metallarmband ist mit etwas mehr Aufwand verbunden. Dabei solltest Du auf folgende drei Schritte achten:

1. Grobe Verschmutzungen entfernen

Das Entfernen von groben Verschmutzungen bildet den ersten Schritt. Dafür reicht es aus, mit einem weichen Tuch das Gehäuse und das Band zu säubern. Am besten verwendest Du Dafür ein Mikrofasertuch (achte hier darauf, dass Du eines verwendest, das weich genug ist, damit keine unschönen Mikrokratzer in das Material eingearbeitet werden. Es muss nicht zwingend ein teures sein. Mit folgendem für nur 4,95€ erzielt man wirklich grandiose, streifenfreie Ergebnisse: Zilotex 95401

2. Gehäuse der Uhr reinigen

Nun ist das Gehäuse dran. Wenn deine Uhr wasserdicht ist, kannst du ohne Sorge ein feuchtes Tuch verwenden. Für Zwischenräume kann ein Wattestäbchen genutzt werden. Unbedingt zu beachten: Nach der Reinigung der Uhr muss das Uhrengehäuse vollständig trocknen. Dafür kannst Du es einfach auf ein weiches Tuch legen.

2. Armband reinigen

Um das Armband zu reinigen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Aufwendig, aber dafür sehr effektiv ist das Arbeiten mit einem Wattestäbchen oder einer Zahnbüste. So kommt man wirklich in jeden Zwischenraum, womit man ein schönes, einheitliches und sauberes Ergebnis erzielt. Die gemütliche Variante wäre ein Ultraschallgerät. Hier müssen es nicht zwingend die Geräte in der dreistelligen Preisklasse sein. Einen Preis-Leistungsknüller findest du beim LifeBasis Ultraschallreiniger mit digitaler Anzeige.

Und das war´s schon…

Sicherlich muss man für die Reinigung seiner Uhr einiges beachten, aber im Großen und Ganzen ist das wirklich nicht so schwierig. Bei den meisten Uhren reicht es, ein Mikrofasertuch zur Hand zu nehmen und Armband wie Gehäuse damit zart zu säubern.